Grüne Bohnensuppe mit Croûtons
Suppen & Eintöpfe,  Herbst,  Veganes

Grüne Bohnensuppe mit Croûtons

Hier kommt eine leckere Bohnensuppe mit Kartoffeln, Porree, Kartoffeln und Wurzelpetersilie. Vegan, ohne Zusatzstoffe und super kalorienarm.

Bohnensuppe mit Croûtons

Dieses Rezept habe ich übrigens aus einer „Too good to go“-Box gekocht. Also ein richtig gutes Gericht ganz ohne Lebensmittelverschwendung. Also habe ich eine leckere Bohnensuppe mit Kartoffeln, Porree, Kartoffeln und Wurzelpetersilie gezaubert.

Grüne Bohnensuppe mit Croûtons frisch selbst gemacht
Diese grüne Bohnensuppe schmeckt natürlich auch ohne Croûtons – aber sie geben der Suppe den gewissen Biss.

Croûtons ganz einfach selber machen

Meine Croûtons mache ich übrigens immer aus altem Brot oder Baguette. Immer, wenn etwas von weißem Baguette oder Weißbrot übrig bleibt, schneide ich es in kleine Würfel und friere die Brotstücke dann ein. Wenn ich Croûtons brauche, kommen die Würfel tiefgefroren in eine Schüssel, werden gesalzen und in einer Pfanne mit Olivenöl knusprig gebraten.

Ihr könnt auch Croûtons aus dunklem Brot machen. Ich trockne alles an dunklem Brot allerdings immer fürs Pferd. 🙂

Croûtons für Bohnensuppe aus Weißbrot Baguette weißem Brot
Solche leckeren Croûtons könnt ihr ganz einfach aus altem Weißbrot selber machen. Dann muss man auch nichts wegwerfen.
Grüne Bohnensuppe mit Croûtons

Grüne Bohnensuppe mit Croûtons

Anke von www.gruengabel.de
Hier kommt eine leckere Bohnensuppe mit Kartoffeln, Porree, Kartoffeln und Wurzelpetersilie. Vegan, ohne Zusatzstoffe und super kalorienarm.
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Kategorie Suppen und Eintöpfe, Veganes
Schwierigkeit Einfach
Portionen 2 Portionen
Kalorien 410 kcal

Zutaten
  

  • 150 g Brechbohnen
  • 150 g Wurzelpetersilie
  • 350 g Kartoffeln
  • 100 g Porree
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl
  • Croûtons

Anleitungen
 

  • Salzwasser in einem normal großen Topf zum Kochen bringen.
  • Die Enden der Bohnen abschneiden und in etwa ein Zentimeter lange Stücke schneiden. Wurzelpetersilie schälen und ebenfalls klein schneiden. Beides ins kochende Wasser geben.
  • Ich habe vier selbstgemachte Gemüsebrühe-Eiswürfel aus dem Gefrierfach hinzugegeben. Falls ihr keine selbstgemachte Brühe habt, nehmt etwa vier Teelöffel Brühe aus dem Glas.
  • Das Ganze lasst ihr etwa 15 Minuten kochen. Währenddessen Kartoffeln schälen und kleinschneiden. Nach den 15 Minuten gebt ihr auch die Kartoffeln hinzu und lasst die Suppe erneut etwa 10 Minuten kochen.
  • Zwischendurch abschmecken und gegebenfalls mit Salz oder Brühe nachwürzen.
  • Am Ende gebt ihr noch das in Ringe geschnittene Porree hinzu und wartet weitere fünf Minuten.
  • Zum Binden könnt ihr Johannisbrotkernmehl nehmen – ist aber kein Muss, da die Suppe durch die Kartoffeln ohnehin schon etwas angedickt ist.
  • Mit Petersilie servieren.

Notizen

Nährwerte pro Portion 410 kcal 75 g KH 17 g EW 2 g F
Schlagwort Vegan

Mehr Suppen findet ihr wie immer unter der Kategorie „Suppen & Eintöpfe.“

Bewerte diesen Beitrag

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner