Hefe Weizenbier selbst gemacht
Brot & Brötchen,  Burger, Pizza & Co.,  Veganes

Hefe selbst gemacht aus Weizenbier

Gerade in Pandemie-Zeiten war es teilweise gar nicht so einfach, Hefe zu kaufen. Aus einem Weizenbier Hefe zum Backen aufzubereiten, ist aber gar nicht schwer. Es genügen drei einfache Zutaten, um die Menge von 25 Gramm frischer Hefe herzustellen. Dieses Rezept ist für ein helles Weizenbier gedacht. Euer Hefegemisch ist nach etwa 15 bis 20 Stunden einsatzbereit.

Menge richtig berechnen

Da ich selbst noch nie Hefe „hergestellt“ habe, habe ich bei der Stärke der Triebkraft ein wenig herumprobiert. Am Ende hatte ich etwa 120 Gramm des flüssigen Hefegemischs, was meinem Gefühl nach etwa der Triebkraft von 25 Gramm frischer Hefe entsprach. Je 1 Gramm frischer Hefe im Rezept braucht ihr also je 5 Gramm des flüssigen Hefegemischs. Wichtig ist dabei, dass ihr die jeweilige Menge der flüssigen Hefe später im Rezept zum Beispiel bei der Menge von Milch oder Wasser abzieht, damit euer Teig nicht zu flüssig wird, sondern die gleiche Konsistenz erhält.

Ihr solltet allerdings später beim Backen auch bedenken, dass jedes Bier anders ist – und sich so auch die Konzentration der im Weizenbier enthaltenen Hefekultur unterscheiden kann. Sollte ein Brot, Kuchen oder Pizzateig also nicht exakt so werden, wie ihr ihn mit frischer Hefe aus dem Supermarkt kennt, verzagt nicht. Probiert ein wenig herum, bis ihr das richtige Bier und die richtige Triebkraft gefunden habt.

Selbst gemachte Hefe im Aachener Poschweck

Ich habe meine selbst gemachte Hefe aus hellem Weizenbier übrigens später für einen veganen Aachener Poschweck benutzt. Hier kommt ihr zum Rezept.

Hefe Weizenbier selbst gemacht

Hefe aus Weizenbier

Anke von www.gruengabel.de
Gerade in Pandemie-Zeiten war es teilweise gar nicht so einfach, Hefe zu kaufen. Aus einem Weizenbier Hefe zum Backen aufzubereiten, ist aber gar nicht schwer. Es genügen drei einfache Zutaten, um die Menge von 25 Gramm frischer Hefe herzustellen. Dieses Rezept ist für Hefe aus einem hellen Weizenbier gedacht. Euer Hefegemisch ist nach etwa 15 bis 20 Stunden einsatzbereit.
Vorbereitungszeit 15 Min.
Ruhezeit 20 Stdn.
Arbeitszeit 20 Stdn. 15 Min.
Kategorie Brot und Brötchen, Burger, Pizza und Co., Veganes
Schwierigkeit Einfach
Portionen 120 Gramm

Zutaten
  

  • 100 g helles Weizenbier
  • 15 g Mehl
  • 10 g Zucker

Anleitungen
 

  • In einem fest verschließbaren Schraubglas das Bier abwiegen. Den Rest des Bieres in den Kühlschrank stellen und später genießen. Dann Mehl und Zucker hinzufügen.
  • Das Glas verschließen und solange schütteln, bis das Mehl und der Zucker sich aufgelöst haben. Das Gemisch ist jetzt schaumig weiß.
  • Für die nächsten 15 bis 20 Stunden an einen warmen Ort stellen. Nach einer Weile wird sich unten etwas absetzen. Vor dem Backen einfach nochmal schütteln, damit es wieder eine gleichmäßige Mischung ist.

Notizen

Am Ende bekommt ihr etwa 120 Gramm des flüssigen Hefegemischs, was meinem Gefühl nach etwa der Triebkraft von 25 Gramm frischer Hefe entsprach.
Je 1 Gramm frischer Hefe im Rezept braucht ihr also je 5 Gramm des flüssigen Hefegemischs. Wichtig ist dabei, dass ihr die jeweilige Menge der flüssigen Hefe später im Rezept zum Beispiel bei der Menge von Milch oder Wasser abzieht, damit euer Teig nicht zu flüssig wird, sondern die gleiche Konsistenz erhält.
Ihr solltet allerdings später beim Backen auch bedenken, dass jedes Bier anders ist – und sich so auch die Konzentration der im Weizenbier enthaltenen Hefekultur unterscheiden kann. Sollte ein Brot, Kuchen oder Pizzateig also nicht exakt so werden, wie ihr ihn mit frischer Hefe aus dem Supermarkt kennt, verzagt nicht. Probiert ein wenig herum, bis ihr das richtige Bier und die richtige Triebkraft gefunden habt.
Hefe Weizenbier selbst gemacht
Bewerte diesen Beitrag

One Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner